Erkenntnisse aus der Elternberatung

7 häufig gestellte Fragen zur Nachhilfe

Seit 1993 beschäftigt sich die Familie Brandelik mit Nachhilfe und Förderung. Was privat in den eigenen vier Wänden begann, entwickelte sich über die Jahre zum führenden Nachhilfeanbieter im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg. Vielen Kindern und Eltern konnte bereits zu besseren Noten geholfen werden. Hier beantworten wir die 7 häufigsten gestellten Fragen von Eltern zur erfolgreichen Nachhilfe.

Elternberatung ist ein ganz wichtiger Baustein für Nachhilfe. Aus unzähligen Gesprächen mit Eltern aus unseren Instituten in Balingen, Burladingen, Hechingen, Meßstetten und Schömberg haben wir die regelmäßig wiederkehrenden Fragen zusammengestellt und beantwortet.

Stapel farbiger Karteikarten mit Fragezeichen auf der obersten Karte als Symbol für Fragen von Eltern

  • Wie häufig sollte mein Kind pro Woche Nachhilfe erhalten?

Natürlich hängt dies vom individuellen Förderbedarf ab. Als “Faustregel” hat sich gezeigt, dass der Rhythmus von 2x 90 Minuten in der Woche die besten Erfolge liefert. Nach einem Eingangstest bzw. nach den ersten Nachhilfestunden wird meist schnell klar, ob der gewählte Förderplan tatsächlich passt. Vor Prüfungen oder Klassenarbeiten könnte eine höhere Intensität selbstverständlich ebenfalls sinnvoll sein.

  • Was kostet der Nachhilfeunterricht für mein Kind?

Die Kosten ergeben sich aus dem individuellen Förderplan. Es kann somit keine allgemeine Aussage getroffen werden. 

  • Wie lange sollte eine Förderung dauern?

Auch das hängt ganz vom individuellen Fall ab. Die Praxis zeigt, dass sich eine nachhaltige Verbesserung (auch im eigenständigen Lernverhalten) meist dann einstellt, wenn ein gesamtes Schuljahr durchlaufen wird. Wichtig ist dabei die gegebene Regelmäßigkeit und Struktur, was Kindern häufig sehr gut tut. Je nach Lernlücken und Zielvorhaben kann die Förderung aber auch kürzer oder länger sinnvoll sein.

  • Sollte ich mich für Gruppen- oder Einzelunterricht entscheiden?

Im Lernforum gibt es keinen Frontalunterricht für Gruppen, sondern nur auf den Bedarf zugeschnittene Einzelförderungen. Dies ist in der Schule bei Klassen mit bis zu 32 Schülern nicht möglich. Es ist in der Nachhilfe wichtig, dass Schüler/innen immer Erklärungen und Übungen erhalten, die ihrem individuellen Leistungsstand entsprechen. Dies ist in Minigruppen von 3 bis 5 Schülern optimal umsetzbar und die Lehrkraft kann auch Themen wie Nervosität, Ängste oder Eigenständigkeit sehr gut adressieren.

  • Private Nachhilfe oder professionelle Institute?

    Professionelle Institute, die sich über Jahre bewährt haben, bieten die weitaus größere Chance für Stabilität & Flexibilität in der Förderung (Vertretung bei Krankheit, Urlaub, etc.), bieten in aller Regel die richtige Lernumgebung (Räume, Bücherei, digitale Helfer, etc.) und investieren in die Qualität ihrer Lehrkräfte (Schulungen, Teamsitzungen, etc.). Insofern sind Institute vorzuziehen.

  • Wie sollten sich Eltern einbringen bzw. wie werden sie über Lernstände informiert?

Es sollte ein Konzept für die Elternberatung vorliegen. Unsere Erfahrung zeigt, dass ein Gespräch über den Verlauf der Nachhilfe und ein Feedback seitens der Lehrkraft ein wesentlicher Baustein der Förderung ist. Darüber hinaus sollten Dauer und Inhalte des Unterrichts seitens der Nachhilfeinstitution dokumentiert werden, damit im Zweifel der Lernverlauf auch zurückverfolgt und analysiert werden kann. Fragen Sie ggf. danach, wenn Sie Einblick wünschen.

  • Online oder vor Ort?

Manche Kinder lernen in der Tat online besser als In Klassenzimmern. Dadurch lassen sich die Vorteile dieses Mediums nutzen (keine Fahrten notwendig, geringere Kosten, größe Angebotsvielfalt, etc.). Andere Kinder wiederum benötigen die physische Präsenz einer Person. Welche Form der Nachhilfe für Sie am besten ist, können Sie selbst am besten einschätzen.


Zeichnung eines Schülers mit einem Luftballon in der Hand auf dem steht "FAQ"
Wir verwenden Cookies
Cookie-Einstellungen
Unten finden Sie Informationen über die Zwecke, für welche wir und unsere Partner Cookies verwenden und Daten verarbeiten. Sie können Ihre Einstellungen der Datenverarbeitung ändern und/oder detaillierte Informationen dazu auf der Website unserer Partner finden.
Analytische Cookies Alle deaktivieren
Funktionelle Cookies
Andere Cookies
Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Mehr über unsere Cookie-Verwendung
Einstellungen ändern Alle akzeptieren
Cookies